de-logo.jpg

Seit August dieses Jahres können sich landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen in der Ukraine nach dem ukrainischen Gesetz "Über die Grundprinzipien und Anforderungen für die ökologische Erzeugung, den Verkehr und die Kennzeichnung von ökologischen Produkten" zertifizieren lassen. Die ukrainische Regierung hat zu diesem Zweck auch ein eigenes Logo entwickelt. Alle Unternehmen, die nach diesem Gesetz zertifiziert sind, werden in einer Datenbank des Ministeriums für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine registriert.

Im Dezember wurde eine Kampagne zur Unterstützung ukrainischer Bio-Betriebe bei der Finanzierung der Bio-Zertifizierung nach dem ukrainischen Gesetz über die ökologische Produktion erfolgreich abgeschlossen. Die Unterstützung richtete sich direkt an kleine und mittlere ukrainische Biobauern. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Bewertung erhielten 75 kleine und mittlere ökologische Erzeuger von Ackerbau, Viehzucht und Bienenzucht in der Ukraine einen Ausgleich für die Kosten der ökologischen Zertifizierung. Die Finanzierung erfolgte im Rahmen des deutsch-ukrainischen Projekts "Kooperation im ökologischen Landbau" (COA). Das Projekt wird vom deutschen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanziert. Partner des COA-Projekts bei der Auszahlung der entsprechenden Beträge an die Öko-Betriebe ist die Organic Federation of Ukraine.

"Wir sind sehr froh, dass ab diesem Jahr auch Bio-Produzenten nach dem ukrainischen Bio-Gesetz zertifiziert werden können. Und dass wir in dieser schwierigen Situation so viele Unternehmen dabei unterstützen konnten, das Zertifikat so schnell zu erhalten", sagte Dr. Stefan Dreesmann, Leiter des deutsch-ukrainischen Projekts.

Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen wurde im Oktober 2023 angekündigt, um die Umsetzung des Gesetzes zu beschleunigen und günstige Bedingungen für Bio-Erzeuger zu schaffen, die Absatz 3 der Übergangsbestimmungen des Gesetzes nutzen können. In der Praxis bedeutet dies eine kürzere Übergangsfrist für ökologisch wirtschaftende Unternehmen, die bereits in Übereinstimmung mit dem EU-Recht ökologisch produzieren.

Im Zeitraum Juli-September 2023 unterstützte das deutsch-ukrainische Projekt "Zusammenarbeit im ökologischen Landbau" (COA) die ökologischen Unternehmer in der Ukraine, indem es einen Teil der Kosten für die ökologische Zertifizierung gemäß den Anforderungen der EU-Gesetzgebung in Höhe von insgesamt mehr als 90 Tausend Euro erstattete.

Collage 3

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste gestatten Sie uns die Verwendung von Cookies.
Ok